Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 429 Gäste und 0 Mitglieder Online - Samstag, 04.02.2023 03:03

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

Neuigkeiten 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Abteilungen 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Einsatz Nr. 060 - THL, Betriebsstoffe


Datum: 04.07.2015
Alarmzeit: 06:15 Uhr
Einsatzende: 09:17 Uhr
Einsatzort: BAB 3, Richtung Würzburg, km 269
Eingesetzte Kräfte RW 2
ELW
StLF 10/6 Bettingen
TSF Dertingen
FF Helmstadt
FF Neubrunn

Um 06:15 Uhr wurden die Feuerwehren Helmstadt, Neubrunn und Wertheim zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall gerufen. Ein LKW hatte die Mittelleitplanke durchbrochen und war im Mittelstreifen zum stehen gekommen. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und die Fahrbahn grob gereinigt. Weitere Maßnahmen wurden von der Autobahnmeisterei eingeleitet.

Pressebericht der Polizei zu diesem Einsatz:

Lkw durchbricht Betonleitwand – niemand verletzt – Aufwändige Bergung
HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Am frühen Samstagmorgen hat eine Sattelzugmaschine eine Betonmittelschutzwand auf der Autobahn A3 durchbrochen. Das Fahrzeug kam im Mittelstreifen zum Stehen und muss aufwändig geborgen werden. Nach derzeitigem Stand war kein anderes Fahrzeug an dem Unfallgeschehen beteiligt. Der Sachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt.
Kurz nach 06:00 Uhr war der 48-jährige Fahrer des Sattelzuges auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Nach dem Parkplatz „Fronberg“, im dreispurigen Bereich, kam das Fahrzeug aus bislang noch ungeklärte Ursache auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach eine Betonschutzwand. Auf dem Mittelstreifen kam der Zug dann eingekeilt zwischen der Schutzwand der Gegenfahrbahn zum Stehen. Verletzungen hat der Fahrer glücklicherweise keine davon getragen.
Beim Unfall riss ein Tank auf und mehrere hundert Liter Diesel liefen aus. Deshalb wurde ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes informiert, der vor Ort die weiteren Maßnahmen plante. Die Bergung des Fahrzeugs muss mit zwei Spezialkränen erfolgen, weshalb die linken Fahrstreifen in beide Fahrtrichtungen noch bis mindestens zum frühen Nachmittag gesperrt werden müssen. Zu größeren Stauungen ist es bislang (Stand 09:30 Uhr) noch nicht gekommen.
Vor Ort waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wertheim, Helmstadt, Neubrunn und auch die Autobahnmeisterei. Um die Unfallaufnahme kümmerten sich Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

 


 • News

Neue Fahrzeuge GW-G und TLF 4000

Hauptversammlung 2021

Realbrandausbildung

Neues Fahrzeug: KdoW

Neuer Stadtbrandmeister

Wertheimer Adventskalender Türchen 11

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2019

Grillfest


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).